Aperitivo italiano

Lieblingsstück der Redaktion

Das Gläsertrio «Calici» der Designerin Agustina Bottoni bestehend aus einem Martini-, Wein- und Champagnerglas.

Das Gläsertrio «Calici» von Agustina Bottoni ist eine Hommage an Mailand und an das dortige Ritual des Aperitivo. 

Eigentlich wären wir diesen Frühsommer ja nach Mailand gereist, hätten uns auf dem Messegelände des Salone die Beine Wund gelaufen, wären mit einem Gelato über die Piazza del Duomo geschlendert und wären von einem Showroom zum anderen Cüpli gesprungen, bis wir uns schliesslich spät Abends alle irgendwo im Gewusel von Brera wiedergefunden hätten, worauf es dann zum gemeinsamen Apéro oder Negroni übergegangen wäre. Tja, hätte, wäre, hätte … wäre da nicht Corona gekommen.

Nun sitzen wir – statt auf der Piazza – im Büro, stöbern uns, statt im Showroom, im Booklet durch die neuesten Möbelkollektionen und staunen in den trauten vier Bürowänden über die vielversprechenden Designentwürfe. Eins lassen wir uns aber doch nicht nehmen, und das ist der wohlverdiente Apéro. Denn dieser ist, ob auf dem Balkon, zu Hause oder in der Badi am See – auch hier ein Muss. Damit trotz allem ein wenig Italianità aufkommt, sorgt das hübsche Gläsertrio «Calici» von Agustina Bottoni.

Das Set besteht aus einem Champagner-, 

... einem Wein- ...

... sowie einem Martini-Glas. 

Die Gläser sind in Ihrer Form von den Säulen italienischer Art-déco-Villen inspiriert.

Entstanden als eine Hommage an Mailand und an das dortige Ritual des Aperitivo entstanden drei unterschiedliche Gläser, die in ihrer Form von der Architektur des italienischen Meisters Piero Portaluppi inspiriert sind. So erinnern etwa die säulenartigen Stiele der Gläser an diejenigen seiner in den 1930er-Jahren gebauten «Villa Necchi». Das Set besteht aus einem Martini-, einem Champagner- und einem Weinglas, und wird – passenderweise – ebenfalls in Italien und aus Borosilikatglas handgefertigt.

Cin cin!