Ein Ort voller Leben - ein Eiskristall erstrahlt in neuem Glanz

Boutique Hotel & Restaurant Glacier Grindelwald

Das Traditionshaus Hotel Glacier prägt die Hotellerie in Grindelwald seit dem Jahre 1864 und erstrahlt seit April 2018 in ganz neuem Glanz. Das junge Besitzer- und Direktionsehepaar Justine und Jan Pyott haben mit dem Kauf und der Total-Renovation des Chalet-Hotels ihren lang gehegten Traum verwirklicht.

„Im Boutique Hotel & Restaurant Glacier in Grindelwald leben wir die Balance zwischen der komfortablen und schicken Atmosphäre eines Zuhauses und dem Service eines exquisiten Boutique-Hotels“, stellt Justine Pyott in Aussicht. „Mit einer 150 Jahre alten Tradition, der Geschichte des unteren Gletschers von Grindelwald und seinem zeitgenössischen Design, lädt das Hotel zum Verweilen ein. Das Outdoor-Abenteuer beginnt bereits mit dem Blick aus dem Fenster mit der atemberaubenden Sicht auf die weltberühmte Eigernordwand“, ergänzt Jan Pyott.

Chalet-Hotel aus der Zeit des Eisabbaus

Der grosszügige Eingang aus Naturstein mit grosser Verglasung heisst die Gäste willkommen und gibt den Blick auf das einzigartige Panorama der Bergwelt frei. Als einzigartiges Blumenmeer strahlt der Designteppich in der Lobby, dazu ein gemütliches Cheminéefeuer und samtig weiche Sessel – das Glacier Hotel ist zu jeder Tageszeit ein Ort zum Verweilen.

Im Jahr 1864 erbaut gilt das Hotel Glacier als eines der ältesten Hotels der Region. Derweil der Erbauer nicht bekannt ist, findet sich in den Büchern die Spur des ersten Besitzers, Christian Burgener, von 1864 bis 1888 Bürgermeister von Grindelwald. Seinen Namen verdankt das Hotel Glacier der Nähe zu den beiden Gletschern, dem Oberer und dem Unterer Grindelwaldgletscher; dieser reichte damals bis ins Tal hinunter, bis vor die Brücke des Hotels. Schon vor dem Bau des Hotels wurde das Eis der Gletscher in harter Handarbeit abgetragen und zu Kühlzwecken ins Tal befördert. So waren die Eisarbeiter die ersten „Touristen“, welche das Hotel samt ihren Pferden beherbergte. Zur Zeit des Eisabbaus endete die Strasse von Interlaken nach Grindelwald direkt beim Hotel: Daran erinnert noch heute die Adresse „Endweg“. Von hier aus mussten die Männer per Pferd oder zu Fuss zum Gletscher gelangen, um das Eis abzutragen und die massiven Blöcke hinunter zu transportieren. Die Eisblöcke wurden von Grindelwald Grund nach Interlaken befördert und von dort mit dem Zug bis nach Paris transportiert. Der wichtigste regionale Kunde für das Eis war der Bierbrauer Christian Indermühle in Interlaken, der Begründer der heutigen Brauerei Rugenbräu.

Die Elemente des Eisabbaus haben bei der Renovation und der Wahl des Designs eine grosse Rolle eingenommen und sind im ganzen Haus wieder zu entdecken. Mit dem Kauf des Hotels im Jahr 2017 und der Wiedereröffnung im April 2018 unter der Leitung von Justine und Jan Pyott hat im Glacier eine neue Ära begonnen.


Boutique Hotel & Restaurant Glacier
Endweg 55
3818 Grindelwald
T +41 033 853 10 04
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.hotel-glacier.ch