6 skandinavische Interiorbrands, die wir lieben

Wohninspiration

Sofa Oslo von Anderssen & Voll mit den Around Coffee Tables

Schlicht und praktisch: die neue Beam Lamp

Sofa aus der Connect Modular Kollektion mit dem Oslo Lounge Chair, beides von Anderssen & Voll. 

Ambiente auch in der Küche mit der Fiber Bar Stool Serie

Teppich Pebble Rug mit den Fiber Lounge Chairs.

Den Norden lieben wir nicht nur für Städtereisen, seine ungezwungene Mode oder süsse Zimtschnecken, sondern vor allem für sein minimalistisches und zeitloses Design. Im Gegensatz zum italienischen Design sind skandinavische Möbel geprägt durch Schlichtheit und Funktionalität. In einem Raum sind sie der dezente Begleiter, der sich selten in den Vordergrund drängt.

 

Norm Oval Mirror mit passendem Beistelltisch.

Der Afteroom Dining Chair Plus mit passendem Tisch Snaregade.

Garderobe und Wandobjekt in einem: Der Afteroom Coat Hanger.

Die zeitlose Serie Échasse Vases umfasst verschieden grosse Vasen.

Das Stick System Regal lässt sich modular erweitern und kommt in den Farben schwarz oder weiss.  

Als Vorreiter der skandinavischen Designbewegung gelten unter anderem der finnische Möbeldesigner Alvar Aalto (Wood Stool) und der dänische Architekt Arne Jacobsen (Egg Chair), die bereits in den 30er-Jahren eine eigenständige Formensprache geschaffen haben, die sich bis heute in vielen Entwürfen widerspiegelt. Während die frühen Arbeiten mehr von natürlichen Materialien wie Holz und schlichten Farben und Formen getragen wurden, kommen heute immer mehr Materialien wie Samt, knallige Akzente und organische Formen zum Einsatz. Heute kann man bei skandinavischem Design weniger von einem Trend sprechen, als einer Philosophie, die sich von der Architektur durch den gesamten Wohnraum zieht. Kaum verwunderlich ist es, werden Designevents wie etwa «3 Days of Design» in Kopenhagen, die «Stockholm Design Week» oder die «Habitare» in Helsinki in der internationalen Agenda immer wichtiger.

Um das Fernweh zu lindern, klicken Sie sich durch unsere sechs Lieblingslabels. 

Bringt einen frischen Farbtupfer in die Wohnung, die Vasenserie Tricolore von Sebastian Herkner.

Dininig situation mit der In Between Kollektion.

Der Beistelltisch Palette von Jaime Hayon gibts in verschiedenen Farbkombinationen.

Die Leuchte Flower Pot von Verner Panton mit dem Dining Tisch In Between und den Stühlen Pavilion von Anderssen & Voll.

Beistelltisch Lato von Luca Nichetto. 

Der 3D Dining Chair passt ideal zum Gubi 2.0 Dining Table.

Clever verstaut ist halb aufgeräumt: Die Kommode 62 Dresser mit Wandregal Dédal

Für den gepflegten Barbetrieb Zuhause – der 3D Bar Stool.

Dezentes Wohnambiente: Der Bat Lounge Chair mit dem Pacha Chair und Revers Sofa. Lichtaccessoires: Turbo PendantMulti-Lite Lamp mit Spiegel Adnet Alcantara.

Stimmiges Wohnambiente mit der BL1 Table Lamp, dem Modern Line Sofa, dem Moon Lounge Table und dem Masculo Lounge Chair

Fröhliche Akzente setzen mit den Circus Poufs.

Vielfältige Leuchtenfamilie Amp.

Der Form Chair in Kombination mit dem Slice Dining Table.

Die Cap Table Lamp gibt es diversen Farben.

Hier zu sehen das Swell Sofa.

Turn Sofa mit Teppich Kelim und dem neuen Pouf Round

Elegant und filigran – der Pujo Hanging Coat Rack.

Accessoire Scape Bowl mit Glaskaraffe Ripple und Trinkglas.

Tisch Mingle Table Top mit Stuhl Herman – die Leuchte lässt sich individuell zusammensetzen. 

Für den eigenen Minidschungel gibts die Plantbox in diversen Farben.